Trolltunga, Norwegen
Hiking,  Nature Destination,  Travel

Trolltunga – Wanderung zur Trollzunge

Die Trolltunga-Wanderung gehört mit Abstand zu einer meiner spektakulärsten Wanderungen. Mit einer Strecke von knapp 28 Kilometer und einer angeschriebenen Wanderzeit von 12 Stunden hatte ich selbstverständlich ziemlichen Respekt vor der Tour (mehr Fakten). Vor allem, weil ich meine gesamte Norwegenreise für die Trolltunga Wanderung geplant hatte. Nachdem ich aus Bergen nach Skjeggedal angereist war, wurde es nun ernst (zur Wanderroute).

Trolltunga, Norwegen
Trolltunga Sicherheitshinweise

Odda/ Skjeggedal

Ich fuhr mit dem Bus von Bergen direkt nach Odda, der nächst gelegenen Stadt vom Startpunkt der Trolltunga-Wanderung. Von dort holte mich mein Airbnb-Gastgeber ab. Er fuhr mit mir zum kleinen Örtchen Skjeggedal – dem Startpunkt. Hier gab es nicht mehr als ein paar Häuser und zwei Imbisse. Es ist also empfehlenswert seine gesamte Verpflegung mitzunehmen, da es in Skjeggedal keine Einkaufsmöglichkeiten mehr gibt. Mein Airbnb-Gastgeber gab mir den Tipp nicht die neu gebaute Straße, die zum ersten Plateau und dem Parkplatz hinaufführt, als Hinweg zu nutzen. Das würde ich ebenfalls empfehlen, da man sich fast vier Kilometer und sehr viel Zeit beim Aufstieg spart.

Wichtige Tipps:

  • Plane genug Zeit für die Wanderung ein ! Sie ist nicht ohne Grund mit 12 Stunden angegeben
  • es gibt keine Einkehrmöglichkeit während der Wanderung! Nimm genug Essen und Trinken mit!
  • Spare nicht bei der Kleidung und höre den Wetterbericht (nimm auch Handschuhe, Wanderstöcke und eventuell eine Stirnlampe mit)
  • starte früh am Morgen
  • meine Trolltunga-Packliste

Trolltunga, Norwegen

Auf zur Trolltunga

Am nächsten Tag startete ich bei blauen Himmel um knapp 6 Uhr in der Früh. Ich hatte gelesen, dass man vor 8 Uhr starten sollte, um den Weg ohne Probleme zu schaffen. Ich ging los in Richtung Waldwanderweg, wie mir mein Airbnb-Gastgeber empfohlen hatte. Der Weg ist ein schöner Steig im Wald. Es werden hier knapp 400 Höhenmeter in einem Kilometer Länge überwunden. Für nicht geübte ist dies ein anstrengender Marsch, der vor allem nach regnerischem Tag nicht zu unterschätzen ist. Der Waldboden wird schnell matschig und rutschig . Nach nicht mal einer Stunde erreichte ich das erste Plateau. In der Ferne ging die Sonne immer weiter auf. Nachdem ich ein Hochmoor durchquert hatte, erreichte ich den zweiten Aufstieg. Hier ging es noch mal 300 Höhenmeter hinauf.

Trolltunga, Norwegen

Hoch über dem Sørfjord

Danach befindet man sich auf einer riesigen Hochebene mit einem gewaltigen Blick über die norwegische Bergwelt! Von hier geht es mehr oder weniger mit ein paar auf und ab‘s sieben Kilometer geradeaus. Auf dem gesamten Weg sind Schilder, die anzeigen wie viel Kilometer es noch bis zur Trolltunga sind. Am Anfang konnte ich mich noch über die Schilder freuen. Kurz vor dem erwünschten Ziel kamen mir die Abstände allerdings immer länger vor (sie stehen nach jedem Kilometer) und ich wollte nur noch die Trolltunga erreichen.

Trolltunga, Norwegen

Der Trollzunge zum Greifen nahe

Und dann endlich nach knapp dreieinhalb Stunden erreichte ich sie – die zehn Meter lange Trolltunga wie sie sich auf knapp 1.100 Meter über dem Sørfjord erhebt. Da ich ziemlich früh die Trolltunga erreichte (kurz nach 9 Uhr), waren zum Glück noch nicht so viele andere Wanderer dort und ich konnte mein lang ersehntes Trolltunga-Foto machen.

 

Trolltunga, Norwegen
Trolltunga, Norwegen

Abstieg

Nach und nach erreichten immer mehr Wanderer die Zunge und ich mache mich relativ schnell wieder auf den Rückweg. Diesmal nahm ich mir mehr Zeit als beim Aufstieg. Ich blieb überall stehen und gab mir genug Zeit um Fotos zu machen und diese einzigartige Landschaft  in mir auf zu saugen. Obwohl ich viele Pausen auf dem Absteig mache, spürte ich die vielen Kilometer in meinen Füßen. Als ich endlich das erste Plateau erreichte, war ich froh und entschloss mich die Straße hinunter zu gehen. Dabei war ich mit jedem Schritt froh, dass ich diese nicht hinauf gegangen war. Sie zog sich extrem in die Länge!

Trolltunga, Norwegen

Trolltunga, Norwegen

Fakten zur Trolltunga

  • Dauer: knapp 8 Stunden mit Fotopausen – Angeschrieben 12 Stunden!!!
  • Länge der Wanderung: 28 Kilometer (11 Kilometer über den Waldweg, 17 Kilometer über die Straße)
  • Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll (sehr lang, Anstieg über 700 Höhenmeter)
  • Verpflegungsmöglichkeit: keine
  • Unterstellmöglichkeit: es gibt drei Schutzhütten, die aber nur für den Notfall gedacht sind
  • Saison:  Juni bis September empfohlene Saison, danach nur mir Guide!!!
  • Anreise und Parken: Startpunkt ist in Skjeggedal
  • Taxis: alle Infos zur Anreise mit den Öffentliches Verkehrsmitteln findest du hier

Trolltunga, Norwegen

Fazit

Mein Fazit: Ich war noch nie so fertig nach einer Wanderung und gleichzeitig war ich noch nie so euphorisch und energiegeladen! Die Trolltunga war auf jeden Fall etwas ganz besonderes !! Dennoch ist und bleibt die Wanderung zur Trolltunga eine Herausforderung und sollte nicht unterschätzt werden (Unfall an der Trolltunga).

Wanderroute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.